Bauprojekte 

Die TENP-Deodorierungs­anlage - Project of Common Interest (PCI) 

Vor dem Hintergrund der geplanten Flexibilisierung der Gastransporte, sowohl in Nord-Süd als auch in Süd-Nord-Richtung, baut die TENP eine Deodorierungsanlage. Sie ist ein gemeinschaftliches Projekt der Open Grid Europe GmbH und der Fluxys TENP GmbH. Der Betrieb der Anlage wird nach Inbetriebnahme durch die Open Grid Europe GmbH erfolgen.

Das Vorhaben umfasst die Errichtung einer Anlage zur Entfernung des Geruchsstoffs (Odoriermittel) Tetrahydrothiophen (THT). THT ist ein Odoriermittel, das im französischen Gashochdrucknetz umfassend verwendet wird, beim deutschen Gastransportnetz aber erst im Verteilernetz hinzugefügt wird. Im Ferngasleitungsnetz wird es aufgrund der technischen Anforderungen beim Transport nicht eingesetzt.

Erdgas, das beim Süd-Nord-Transport am Grenzübergangspunkt Wallbach in das TENP-Leitungssystem gelangt, kann daher unterschiedliche Konzentrationen des Odoriermittels THT enthalten. Für den Transport und den Verbrauch in Deutschland muss das Erdgas folglich so aufbereitet werden, dass die THT-Konzentration begrenzt wird.

Die Abtrennung des Odoriermittels erfolgt, wie in der Praxis der Gasreinigung üblich, durch eine Festbettadsorption. Hierfür durchströmt das Erdgas die Deodorierungsanlage, die im Wesentlichen aus insgesamt vier Adsorbertürmen mit den erforderlichen technischen Nebeneinrichtungen besteht.

Aufgrund des europäischen Charakters der länderverbindenden TENP-Leitungen und der besonderen Stellung in Deutschland, hat die TENP-Deodorierungsanlage den Status eines Vorhabens von gemeinschaftlichem Interesse, ein s. g. "Project of Common Interest (PCI)" und wird unter der Aufsicht der INEA (Innovative and Network Executive Agency) durch die Europäischen Union gefördert. Damit gilt die EU-Verordnung 347/2013 zu den Leitlinien für die transeuropäische Energieinfrastruktur (TEN-E-VO).

Zeitplan

 

2014

  • Feststellung der benötigten bedarfsgerechten Flexibilisierung des Ferngastransportes

2015

  • Kooperationsvereinbarung zwischen OGE GmbH und Fluxys TENP
  • Aufnahme in den Netzentwicklungsplan (NEP) 2015
  • PCI-Statusbestätigung durch die EU

2016

  • Prozess der Standortfindung
  • Konsultation Behörden, Gemeinden, Träger öffentlicher Belange
  • Beginn der benötigten raum- und umweltplanerischen Gutachten

2017

  • Einreichen von Genehmigungsanträgen bei der zuständigen nationalen Behörde

2018

  • Erteilung der Genehmigung
  • Endgültige Investitions- und Finanzierungsplanung, Vergabe der Bauaufträge
  • Beginn der vorbereitenden Bauarbeiten

2019

  • Bau- und Montage der Anlage und Anbindungsleitungen

2020

  • Abnahmen und Inbetriebnahme
Broschüre / pdf / 660.43 KB

TENP Deodorierungsanlage

Nicht technische Zusammenfassung