Projekte 

Neubau der Ferngasleitung ZEELINK: für die sichere H-Gas-Versorgung. 

Unser aktuell größtes Bauprojekt ist die Ferngasleitung ZEELINK. Dieser Neubau ist für die schrittweise Umstellung von L- auf H-Gas, insbesondere in Nordrhein-Westfalen, notwendig. Mit ZEELINK binden wir die Regionen, die aktuell noch mit L-Gas versorgt werden, dauerhaft an H-Gas-Quellen und -Routen an.

Die fast 216 km lange ZEELINK-Erdgasleitung erstreckt sich von der belgisch-deutschen Grenze bei Aachen-Lichtenbusch über Sankt Hubert bei Krefeld und weiter bis nach Legden bei Ahaus in Nordrhein-Westfalen. Ebenfalls errichten wir zwei Verdichterstationen bei Würselen und bei Legden. Die neue Fernleitung wird einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Deutschland leisten. Zudem wird sie die Transportkapazität von Erdgas vom Norden in Richtung Süden verstärken.

ZEELINK ist das größte Einzelprojekt im Nationalen Entwicklungsplan Gas 2015 (NEP Gas) der Bundesnetzagentur. Die Pipeline stellt eine Verbindung zum LNG-Terminal in Zeebrügge her und trägt so zur Routen- und Quellendiversifizierung der Versorgung von Deutschland mit Erdgas bei. Der Name ZEELINK ist abgeleitet vom belgischen LNG-Terminal in Zeebrügge. LNG, liquefied natural gas, bezeichnet verflüssigtes Erdgas.

Unser Partner mit 25 Prozent Beteiligung in diesem Projekt ist die Thyssengas GmbH, wir halten 75 Prozent. Zusammen agieren wir in der Projektgesellschaft ZEELINK GmbH & Co. KG. Für die Planung und den Bau sind wir verantwortlich. 

Weitere Informationen über ZEELINK: www.zeelink.de

Broschüre / pdf / 1.52 MB

Projektübersicht ZEELINK

Eine sichere Versorgung benötigt auch gute Verbindungen

Broschüre / pdf / 3.91 MB

ZEELINK Factsheet

Verdichterstation Würselen