Bau und Betrieb

Alles dicht. Alles sicher. Alles gut. Ganze Leistung für die technische Sicherheit Ihrer Anlagen.  

Wenn sich gesetzliche Bedingungen verändern und technische Anlagen neu- oder umgebaut werden, muss stets die Anlagensicherheit gewährleistet sein. Dafür sorgen wir mit unseren individuellen Dienstleistungen.

Diese Leistungen können Sie
in Anspruch nehmen:

  • Prozesstechnische Berechnungen (Strömungssimulationen, Auslegung von Entspann- und Ausblassystemen, etc.)
  • Sicherheitstechnische Beurteilungen (Effektberechnungen, Dimensionierung von Ex-Bereichen, etc.)
  • Erstellung von Gutachten als Grundlage für Entscheidungsprozesse
  • Dichtheitsüberprüfung für oberirdische Anlagen und frei verlegte Leitungen mit der GasCam®

Prozesstechnische Berechnungen

Technische Fragen rund um den Betrieb und die Optimierung von Leitungssystemen beantworten wir mit numerischen Simulationsverfahren. Damit berechnen wir, was sich im Inneren Ihrer Anlagen und Leitungen abspielt und lösen so strömungsmechanische und prozesstechnische Probleme.

Für Ihr Projekt setzen wir stets das bestgeeignete Rechenverfahren ein. Wir nutzen verschiedene bewährte Softwareprodukte für dreidimensionale numerische Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics, CFD) und eindimensionale strömungstechnische Analysen.

Sicherheitstechnische Beurteilungen

Die Rechenergebnisse numerischer Simulationen sind wertvoll: Sie helfen bei der betrieblichen oder prozesstechnischen Optimierung von Gasanlangen. Außerdem sind sie Teil der Beurteilung der technischen Anlagensicherheit und häufig Grundlage für Gutachten.

Unsere sicherheitstechnischen Dienstleistungen:

  • Sicherheitsberichte und Gutachten zur technischen Sicherheit von Anlagen
  • Effektberechnungen zur Erkennung und Vermeidung von Gefahren und
  • Dimensionierung von explosionsgefährdeten Bereichen

Dichtheitsüberprüfung von Gasanlagen (GasCam®)

Gasführende Anlagen müssen strenge Sicherheitsanforderungen erfüllen. Sie werden regelmäßig auf Dichtheit überprüft. Bisher wurden Lecks zumeist durch Sonden gemessen. Das war personal- und kostenintensiv. Wir haben stattdessen ein Gerät zur Gasferndetektion entwickelt, die auf der Infrarot-Radiospektrometrie basiert. Diese Innovation entstand gemeinsam mit der TU Hamburg-Harburg, internationalen Projektpartnern aus der Gaswirtschaft und der Esders GmbH.

Das innovative Gerät heißt GasCam®. Damit gelingt die effiziente Prüfung oberirdischer Anlagen. Das bildgebende Verfahren reduziert den Zeitaufwand erheblich; vor allem bei komplexen Rohrverläufen und zahlreichen lösbaren Verbindungen.

Die GasCam® zeigt in Echtzeit Methanaustritte als Falschfarbendarstellung auf dem Laptop. Der Bediener kann so den Ursprung des Gasaustritts präzise, auch aus größerer Entfernung lokalisieren.

Gerne können auch Sie diese Dichtheitsüberprüfung mittels GasCam® als Dienstleistung von uns erhalten.

Ihre Anlagen, Leitungen und Systeme

bei uns in besten Händen.