Datum
5. Sep. 2019
Ort
Essen, Zeche Zollverein

Event

Energiepolitischer Dialog 2019

„SEKTORENKOPPELND NACHHALTIG I WIRTSCHAFTLICH – Mit Wasserstoff die Energiewende gestalten!“ 


Am 5. September 2019 fand der sechste „Energiepolitische Dialog“ von Open Grid Europe auf Zeche Zollverein in Essen statt. Rund 170 Gäste, darunter auch Abgeordnete des Europäischen Parlaments, des Bundestags und Landtags NRW, erlebten eine angeregte Diskussion des Podiums zur Rolle von Wasserstoff auf dem Weg hin zu einem nachhaltigen Energiesystem.

Michael Theben erklärte als Vertreter des Wirtschafts- und Energieministeriums NRW, dass die Landesregierung im Rahmen der Energiewende klar auf Wasserstoff setzt und dazu aktuell eine Wasserstoff-Roadmap ausarbeitet.

Andreas Rimkus zeigte sich überzeugt davon, dass Gas die Zukunft gehört und informierte über die fraktionsübergreifende Bundestagsgruppe „Sektorenkopplung“, mit der er das Thema Sektorenkopplung und erneuerbare Gase forcieren will.

Dr. Felix Christian Matthes vom Ökoinstitut äußerte Skepsis, was Potenziale von synthetischem Methan betrifft. Zugleich mahnte er in Richtung Bundesnetzagentur an, dass diese jetzt gefordert ist, Investitionen in die Wasserstofftauglichkeit von Gasnetzen regulatorisch anzuerkennen.

Seitens der chemischen Industrie machte sich Detlev Wösten, technischer Geschäftsführer der H&R Gruppe, dafür stark, Wasserstoff nicht nur als Problemlöser des Stromsektors zu begreifen. Aus seiner Sicht wird Wasserstoff absehbar eine wesentliche neue Ressource der stofflichen Nutzung in der Industrie sein.

Dr. Jörg Bergmann unterstrich die enorme Leistungsfähigkeit der Gasinfrastruktur. Das aktuell darin transportierte und gespeicherte Erdgas trage bereits heute wesentlich zur Erreichung der Klimaschutzziele bei. Es gehe nun darum, Gas schrittweise immer grüner zu bekommen, so Bergmann weiter. Klar für ihn war aber auch: Wenn wir heute nicht mit konkreten Projekten die nächsten Schritte gehen, werden wir die Klimaziele nicht erreichen.

Pressemitteilung zum Energiepolitischen Dialog 2019